/ / Wirtschaftlicher Versandversand

Wirtschaftlicher Versandversand

Definition: Der ökonomische Lastversand bedeutet das Wirkliche undDie Blindleistung des Generators variiert innerhalb bestimmter Grenzen und erfüllt den Lastbedarf mit geringeren Kraftstoffkosten. Die Größe des elektrischen Energiesystems nimmt rasch zu, um den Energiebedarf zu decken. Die Anzahl der Kraftwerke ist also parallel geschaltet, um die Systemlast durch eine Zusammenschaltung des Stromnetzes zu versorgen. Im Netzsystem wird es erforderlich, die Anlageneinheiten wirtschaftlicher zu betreiben.

Die wirtschaftliche Planung der Generatoren zielt darauf abGewährleisten Sie jederzeit die optimale Kombination des an das System angeschlossenen Generators, um den Lastbedarf zu decken. Dies sind der Online-Ladungsversand und die Einheitszusage.

Die Einheitszusage wählt die gewünschte Einheit ausVorausberechnung des Systems über den erforderlichen Zeitraum bei minimalen Kosten. Die Online-Lastverteilung verteilt die Last auf die Erzeugungseinheit, die parallel zum System ist, derart, dass die Gesamtkosten der Lieferung reduziert werden. Es erfüllt auch die minutengenaue Anforderung des Systems.

Grundlegende mathematische Formulierung

Berücksichtigen Sie n Generatoren in derselben Anlage oder schließen Sie sich elektrisch genug an, um die Leitungsverluste zu vernachlässigen. Sei C1C2,…, Cn die Betriebskosten der einzelnen Einheiten für die entsprechenden Leistungsausgänge P sein1, P2,…., Pn beziehungsweise. Wenn C die Gesamtbetriebskosten des gesamten Systems und P istR ist die Gesamtleistung, die vom Anlagenbus empfangen und an die Last übertragen wird

Wirtschaftlich-Last-Versand-Gleichung-1

wirtschaftslastsendung
Die Gleichung (1) und die Gleichung (2) können als minimiert werden

Wirtschaftlich-Last-Versand-Gleichung-3

Wirtschaftlich-Last-Versand-Gleichung-4

Die obige Gleichung zeigt, dass, wenn Übertragungsverluste vernachlässigt werden, die Gesamtnachfrage PR zu jedem Zeitpunkt muss die gesamte Generation erfüllt sein. Die obige Gleichung ist die Gleichheitsbeschränkung.

Dies ist ein eingeschränktes Minimierungsproblem. Dieses Problem kann durch die Verwendung der Lagrange-Multiplikatortechnik gelöst werden.

Wirtschaftlich-Last-Versand-Gleichung-5

Dabei ist f die Gleichheitsbeschränkungsgleichung, die durch gegeben ist

Wirtschaftlich-Last-Versand-Gleichung-6

Und λ ist der Lagrange-Multiplikator. Die Kombination der Gleichungen (3) und (4) ergibt

Wirtschaftlich-Last-Versand-Gleichung-7

Die Gleichung (5) kann für das Minimum gelöst werden, indem die partielle Ableitung der Funktion C * auf die Variable Pi bestimmt und gleich Null wird.

Wirtschaftlich-Last-Versand-Gleichung-6

Wirtschaftlich-Last-Versand-Gleichung-8

Seit cich ist eine Funktion von Pich nur. Die Teilderivate werden zu vollen Derivaten, das heißt

Wirtschaftlich-Last-Versand-Gleichung-9

Daher ist die Bedingung für einen optimalen Betrieb

Wirtschaftlich-Last-Versand-Gleichung-10

Seit dem dcich / dpich ist die Erhöhung der Kosten für dieGenerator. Die obige Gleichung zeigt, dass das Kriterium für die wirtschaftlichste Verteilung der Last innerhalb einer Anlage ist, dass die gesamte Einheit mit den gleichen inkrementellen Kraftstoffkosten betrieben werden muss. Dies ist als Prinzip des Equal λ-Kriteriums oder des Equal Incremental Cost-Loading-Prinzips für den wirtschaftlichen Betrieb bekannt.

Lesen Sie auch: